Ilex Robustico Buchsbaumersatz als Kugel - echter Blickfang auf der Terrasse

Der Buchsersatz
Kein Zünsler
oder Pilz

Der Buchsersatz
Kein Zünsler
oder Pilz

Heißgeliebt, problematisch – und durchaus ersetzbar ist der Buchsbaum: Eine populäre Gartenpflanze sagt langsam Lebewohl

Keine Frage: Der Buchsbaum gehört seit Jahrhunderten zu den beliebtesten Gartenpflanzen überhaupt. Schon die alten Griechen und Römer verschönerten mit ihm ihre Gärten. Seinen endgültigen Durchbruch hatte der Buchsbaum vor rund 400 Jahren, als ihn die königlichen Hofgärtner (Vater und Sohn Mollet) in den Tuilerien und in Versailles als Beeteinfassung verwendeten – übrigens als Ersatz für die erfrorenen Zypressen dort, denen es in der Île de France zu kalt war. Seitdem war der Bux aus europäischen Gärten nicht mehr wegzudenken.
Leider sieht es jetzt so aus, als könnte ihn heute das gleiche Schicksal ereilen wie damals die Zypressen. Denn der Buchsbaum ist zum Sorgenkind geworden: Vor allem der Befall durch den Buchsbaumzünsler, aber auch andere Schädlinge und Krankheiten wie der Buchsbaumfloh (Psylla buxi) oder Pilze machen ihm arg zu schaffen. Bevor wir uns den Lösungswegen zuwenden, lesen Sie hier wichtige und interessante Informationen über Buchsbaum-Pflanzen.

Der „Buxbaum“, eigentlich eine starke Pflanze

Zur Gattung der Buchsbäume gehören rund Hundert verschiedene Arten, die sich auf der gesamten Nordhalbkugel der Erde verteilen. Unser hiesiger Garten-Buxus ist in der Regel ein „Buxus sempervirens“ (Gewöhnlicher Buchsbaum). Von dieser Art gibt es wiederum über 60 verschiedene Sorten. Sie unterscheiden sich vor allem im Blatt, aber auch in Wuchsform und -geschwindigkeit. Jeder Buchsbaum-Liebhaber hat vermutlich seine eigenen Favoriten! Einige Charakteristika sind allen gemeinsam: Buchsbäume akzeptieren sonnige bis schattige Standorte und kommen mit normalem Gartenboden zurecht, sofern er kalkhaltig und nicht zu trocken ist. Bei ungeeignetem Boden oder anhaltender Hitze droht ein Befall mit Schildläusen, Blattflöhen, Spinnmilben und Gallmücken. Buchsbäume sind sehr schnittverträglich, was sie auf der Beliebtheitsskala der Formschnitt-Fans ganz nach oben gebracht hat: Wie sein „optischer Zwillingsbruder“, der Ilex ROBUSTICO®, treibt er auch aus älteren Ästen mühelos wieder aus.
Eine weitere Gemeinsamkeit zwischen den beiden: ROBUSTICO® und Buchsbaum gehören zu den sogenannten industriefesten Gehölzen. Das heißt, sie fühlen sich auch in städtischer Umgebung wohl, beispielsweise in der Nähe vielbefahrener Straßen. Allerdings ist der Buchsbaum nicht salzverträglich, der Ilex ROBUSTICO® hingegen meistert auch diese Herausforderung.

Ilex Robustico Buchsbaumersatz im Kübel

Weitere Merkmale des Buchsbaums

  • Immergrün
  • Winterhart
  • Langsam wachsend (Zuwuchs pro Jahr ca. 5–20 cm)
  • Wuchshöhe 2–4,5 m (sehr alte, gesunde Bäume in Ausnahmefällen bis zu 8 m)
  • Wuchsbreite 1,5–3 m
  • Kurze, kantige Zweige, aufrecht-straffer Wuchs
  • Dichte, glänzend dunkelgrüne Belaubung
  • Gegenständig angeordnete, oval zugespitzte Blätter, auf der Unterseite heller
  • Blüte von März bis April mit kleinen, unscheinbaren Blüten (Bienenweide!)
  • Herzwurzler: Bildet mehrere, verschieden starke Wurzeln am Wurzelstock aus
  • Wer Ameisen nicht mag, sollte wissen, dass der Samenmantel der schwarzen, glänzenden Buchsbaum-Samen diese Krabbler anlockt

 

Vorsicht, wenn Kinder im Garten sind: Der Buchsbaum ist in allen Pflanzenteilen giftig! Der Grund sind die enthaltenen Alkaloide, die im schlimmsten Fall sogar tödlich sein können. Auch dies ist ein wichtiger Unterschied zum Ilex ROBUSTICO®, dessen Beeren ungiftig sind – ein enormer und außergewöhnlicher Ilex-Züchtungserfolg.

Einsatzmöglichkeiten und Formen

Buchsbäume kennen zwei klassische Einsatzbereiche: für Einfassungen aller Art und als Solitärpflanzen im Formschnitt. Hier einige Beispiele:


•    Buchsbaumhecke: Mit Hecken aus Buchsbaum lassen sich Beete wunderbar umfassen und gestalten. Zu Bauerngärten gehören niedrige, akkurat geformte, immergrüne Hecken dieser Art einfach dazu. Je nach geplanter Heckenhöhe sollte man entsprechende Sorten auswählen.


•    Buchsbaum als Kugel: Eine sehr beliebte Form ist die Buchsbaum-Kugel. Sie schließt zum Beispiel niedrige Hecken harmonisch ab. Auch als Einzelpflanze im Beet macht die Kugel eine gute Figur. Gerade der Kontrast zwischen exakter geometrischer Form und natürlich-lockerem Wuchs der Begleitpflanzen ist attraktiv.


•    Buchsbaum in anderen Formen: Selbstverständlich muss es nicht immer eine Kugel sein. Pyramiden, Würfel, aber auch organische Figuren lassen sich mit ein wenig Geschick und Geduld prima aus Buchsbaum gestalten. Schablonen und Drahtgestelle sind hilfreich, um solche aufwendigeren Formen zu gestalten. Dann steht der Spirale, der Schnecke, der Ente oder dem Elefanten nichts mehr im Wege!


•    Buchsbaum mit Stamm: Wer den Buchsbaum als Stämmchen zieht bzw. kauft, wählt meist ebenfalls die Form einer adretten Kugel. Wie ein kleiner, runder Ballon ziert dann das Grün den Stamm – das wirkt besonders leicht und elegant. Aber nicht nur „Mono-Kugeln“ sind machbar, sondern auch Stämmchen mit mehreren Kugeln übereinander als Etagengehölze oder Pompons.


•    Buchsbaum als Bonsai: Auch Bonsai-Liebhaber verwenden den Buxus gerne für ihre malerischen Mini-Bäumchen. Die langsam wachsende Pflanze erlaubt die meisten klassischen japanischen Gestaltungsformen. Aber Achtung: Buchsbaumholz ist äußerst hart. Daher kann es beim Drahten brechen. Für Bonsais ist es besser, die Äste vorsichtig zu spannen oder einfach gezielt in Form zu schneiden. Übrigens hat auch das Totholz des Buxus eine interessante Wirkung, die den Bonsai malerisch ergänzen kann.


•    Buchsbaum im Topf, zum Beispiel für den Balkon: Alle beschriebenen Formen und Verwendungsmöglichkeiten sind auch für Buchsbäume im Kübel machbar – außer natürlich die Buchsbaum-Hecke. Auf diese Weise lassen sich Terrassen, Balkone und Haustüreingänge verschönern.

Ilex Robustico Buchsbaumersatz als Kugel und Hecke

Viele verschiedene
Einsatzmöglichkeiten

Vom Beet in den Topf und umgekehrt: Buchsbäume umpflanzen

Was viele nicht wissen: Buchsbäume lassen sich problemlos umpflanzen, sofern einige wichtige Regeln beachtet werden. Denn unnötigen Stress sollte man der Pflanze ersparen. Besonders entscheidend ist hier der richtige Zeitpunkt: Versetzen Sie Ihren Buchsbaum am besten an einem normal trockenen, frostfreien Tag. Die Monate März oder September sind prima zum Umpflanzen geeignet. Bei Ihrer Planung sollten Sie den aktuellen Zustand der Pflanzen berücksichtigen. So ist das Umpflanzen aus einer Hecke heraus, um Solitärpflanzen zu erhalten, weniger günstig. Buchsbäume im Heckenverbund sind natürlicherweise nicht „rundum“ schön grün, so dass Sie länger warten müssten, bis die ehemalige Heckenpflanze als Solitär auch wirklich hübsch aussieht. Andersherum lassen sich aus Solitären aber durchaus Hecken gestalten.

Ilex Robustico Buchsbaumersatz Pflanztopf entfernen
Ilex Robustico Buchsbaumersatz gut wässern
Ilex Robustico Buchsbaumersatz im Kübel auf Terrasse

Schritt für Schritt zum neuen Standort

Schon zwei Wochen vor dem Umpflanzen stechen Sie den Wurzelballen großzügig ab. Anschließend gießen Sie die Pflanze durchdringend. Zirka eine Woche später und nochmals kurz vor dem tatsächlichen Ausgraben gibt es zwei weitere Male eine reichliche Gabe Wasser für den Umzugs-Anwärter. Nun geht es zur Sache: Der neue Standort wird vorbereitet. Das Pflanzloch sollte doppelt so groß sein wie der abgestochene Wurzelballen. Den Aushub reichern Sie beispielsweise mit Hornspänen oder Kompost (je nach Bodenbeschaffenheit auch mit Sand) an und füllen die Hälfte davon in das Pflanzloch zurück. Darauf kommt der Buchsbaum, den Sie frisch von seinem alten Standort holen. Er soll genauso tief eingepflanzt werden, wie er es bisher gewohnt war. Anschließend füllen Sie das übrige Substrat ein, treten es fest und gießen noch einmal gründlich.
Wenn Sie auch in den folgenden Wochen auf eine gute Versorgung und Pflege achten, wird Ihr umgepflanzter Bux Ihnen die Aktion nicht übelnehmen.

Buchsbaumsterben – und kein Ende in Sicht

So beliebt der Buchsbaum in Deutschland und Europa auch ist, heutzutage hat er es schwer. Grund ist nicht nur der aggressive Buchsbaumzünsler, dem Jahr für Jahr unzählige Pflanzen zum Opfer fallen. Auch Pilzkrankheiten machen dem in Ehren ergrauten Immergrünen nachhaltig zu schaffen, er wird braun oder gelb und lässt alle Blätter fallen. So gehört der Buxus sempervirens heute in Deutschland sogar zu den gefährdeten Arten (Rote Liste Deutschland 2018: Kategorie 3 = „gefährdet“). Wer nicht ständig gegen die Probleme ankämpfen möchte, der sucht in der Regel nach geeigneten Buchsbaum-Alternativen. Dabei sind für Gartenliebhaber drei Dinge besonders wichtig.

Ilex Robustico Buchsbaumersatz im Kübel auf Terrasse

Besonders wichtig:

1.    Der Buchsbaumersatz muss dem Buchsbaum möglichst ähnlich sehen, der Charakter sollte identisch sein.
2.    Der Ersatz muss mindestens die gleichen Verwendungsmöglichkeiten – Hecke, Formen, Figuren, als Beet- und Topfpflanze – bieten, noch besser ein paar mehr.
3.    Der Ersatz muss pflegeleicht und widerstandsfähig sein, damit die quälenden Sorgen und der immense Aufwand, die der Buchsbaum in letzter Zeit mit sich bringt, einfach vergessen werden können.

 

Die Lösung: Beste Alternativen zum Buchsbaum

Bekannte Buchsbaum-Ersatzpflanzen sind zum Beispiel Liguster, Thuja oder Mini-Rhododendren. Noch besser geeignet ist jedoch der Ilex, und zwar in einer ganz speziell als Buchsbaum-Ersatz gezüchteten Sorte: als Ilex crenata ROBUSTICO®. Dieser außergewöhnliche Ilex punktet mit seiner Optik, die dem Buxus zum Verwechseln ähnlich sieht, und mit seiner hohen Robustheit, der er seinen Namen verdankt. Er ist mindestens so schnittverträglich wie ein Buchs, darüber hinaus winterhart bis –25 °C und gesund von der Wurzelspitze bis ins kleinste Blättchen. Das Beste aber: Keine Buchsbaum-Krankheit, kein Buchsbaum-Schädling kann ihm auch nur das Geringste anhaben. Damit bietet sich der Ilex ROBUSTICO® als Lösung für alle Buchsbaum-Probleme geradezu an. Mehr Informationen finden Sie hier.

Ilex Robustico Buchsbaumersatz im Kübel als Kegel vor Eingangstür
Ilex Robustico Buchsbaumersatz in verschiedenen Größen und Formen